Vitamine gegen Haarausfall

Haarausfall kann viele Ursachen haben. Neben schlechter Ernährung, Krankheiten oder Funktionsschwankungen der Niere ist eine Hauptursache Vitaminmangel. Vitamine gegen Haarausfall sind z.B. Vitamin K, A und B.

Dabei ist das Vitamin A eines der wichtigsten Vitamine gegen Haarausfall, wobei Sie darauf achten sollten, dass auch eine dauerhafte Überdosis Schäden anrichten kann. Allerdings kann auch ein Mangel an verschiedenen Spurenelementen Haarausfall begünstigen. Gerade wenn Sie eine Diät machen oder Sie krankheiten plagen, die eine gesunde Nahrungsaufnahme erschweren, entstehen solche Mängel.

Vitamin K steuert in erster Linie Blutgerinnung, Knochenstoffwechsel, die Zellwachstumsregulierung und beugt Gefäßverkalkung vor und kommt vorrangig in grünen Pflanzenteilen und Früchten vor. Vitamin H, eher als Biotin bekannt, Gehört zur Gruppe der B-Vitamine, ist wasserlöslich und reguliert den Stoffwechsel und die Genfunktionen.

Vitamin A kommt hauptsächlich in Karotten und tierischer Leber vor, da Vitamin A kaum vom Körper abgebaut werden kann und somit in der Leber angereichert wird. Es fördert das Wachstum, baut die Haut und Schleimhäute auf und ist wichtig für die Sehkraft. bei Mangel werden Haare, Nägel und Augen trocken.

Damit Ihnen gerade der Haarausfall erspart bleibt, heißt es, Vitamine gegen Haarausfall zu sich zu nehmen. Eine gesunde Ernährung und viel Obst und Gemüse sind eine erstklassige Vorbeugung.

Vitamine gegen Haarausfall können Sie auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln, also Vitamintabletten zu sich nehmen, damit die Kopfhaut vitalisiert bleibt und das Haarwachstum nicht eingeschränkt wird.